Header

Mit dem Schuljahr 2020/21 ersetzt die Mittelschule (MS) die Neue Mittelschule (NMS) als Pflichtschule für die
10- bis 14-Jährigen. Die Weiterentwicklung der Neuen Mittelschule zur Mittelschule umfasst unter anderem die Ermöglichung von dauerhafter Gruppenbildung in den Gegenständen Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache und die Weiterentwicklung der Leistungsbeurteilung in diesen Fächern.

Die Mittelschule hat die Aufgabe, die Schülerinnen und Schüler je nach Interesse, Neigung, Begabung und Fähigkeit für den Übertritt in weiterführende mittlere und höhere Schulen zu befähigen sowie auf die Polytechnische Schule oder das Berufsleben vorzubereiten.

Ziel ist es, jede Schülerin und jeden Schüler im Sinne der Chancengerechtigkeit bestmöglich individuell zu fördern. Durch eine fundierte Bildungs- und Berufsorientierung erhalten Schülerinnen und Schüler, aufbauend auf ihre Stärken, gezielte Beratung, um eine verbesserte Bildungs- und Berufsentscheidung am Ende der Mittelschule sicherzustellen.

Grundsätzlich werden in der Mittelschule alle Schülerinnen und Schüler in allen Unterrichtsgegenständen gemeinsam in der Klasse unterrichtet. Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichem Lerntempo unterstützen einander und profitieren voneinander.

In den Pflichtgegenständen Deutsch, Mathematik und Lebende Fremdsprache kommen folgende pädagogische Maßnahmen zum Einsatz;

  • Individualisierung des Unterrichts,nms guessing klein
  • differenzierter Unterricht in der Klasse,
  • Begabungs- einschließlich Begabtenförderung,
  • Maßnahmen der inklusiven Pädagogik und Diversität,
  • Unterrichten im Lehrerteam (Teamteaching) und
  • Förderung in dauerhaften Schülergruppen ab der 6. Schulstufe.

 

Verhaltensvereinbarung der Mittelschule Güssing